Archiv der Kategorie: Spiele – ludi romani

Römische Gladiatoren: Ihre Kämpfe und ihr Leben

Lyon-Gladiator-Öllampe

Lyon-Gladiator-Öllampe
by Carole Raddato

Das spannende Leben römischer Gladiatoren

Vieles ist aus dem Leben und Sterben von Gladiatoren überliefert. Auch einige Waffen, Helme und Schilde sind erhalten. Sterbliche Überreste von Gladiatorenkämpfern aber gibt es kaum. Mit einer Ausnahme: Der Gladiatorenfriedhof in Ephesos. Anhand sterblicher Überreste rekonstruierten Forscher deren spannendes Leben.

Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Kolosseum - Gladiatoren, Männer - virilis, Römer Lexikon, Spiele - ludi romani | Kommentare deaktiviert für Römische Gladiatoren: Ihre Kämpfe und ihr Leben

Gladiator | Schutzausstattung des Gladiators

Carole-Raddato-Gladiatormosaik-Reims

Gladiator-Mosaik aus Reims (Frankreich) by Carole Raddato.

Römischer Gladiator: Die Rüstungen der Kämpfer

Römische Rüstungen und Waffen für Gladiatoren wurden nicht nur von den Römern entworfen, sondern ergaben sich auch durch die Waffen und Rüstungen verschiedener Völker, die sie eroberten.

Die römischen Zuschauer im Kolosseum liebten es, an römische Eroberungen erinnert zu werden und sie genossen es, wenn Gladiatorenkämpfe Neuheiten vorstellten: Rüstungen, Waffen und auch Kampfarten. Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Das römische Reich, Kolosseum - Gladiatoren, Römer Lexikon, Spiele - ludi romani | Kommentare deaktiviert für Gladiator | Schutzausstattung des Gladiators

Gladitor | Auf Leben und Tod

688px-GladiatorFeldflasche

Feldflasche mit einem Gladiatorkampf: Murmillo siegt über Thraex – der Gnadenstoß (Gnu Free Documentation License).

Gnade dem Gladiator

In der Arena fanden auch mehrere Duelle gleichzeitig statt und jedem Kampf wohnte ein Trainer als Schiedsrichter bei. So hatte der Unterlegene selbst dann eine Chance, wenn er vor Erschöpfung in Ohnmacht fiel. Wie auf einem Mosaik aus Pompeji zu sehen, greift der Schiedsrichter ein und hält den siegreichen Gladiator vom Todesstoß ab. Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Das römische Reich, Kolosseum - Gladiatoren, Männer - virilis, Römer Lexikon, Spiele - ludi romani | Kommentare deaktiviert für Gladitor | Auf Leben und Tod

Was trug der Gladiator in seiner Freizeit?

Borghese_gladiator_2_mosaic_dn_r2_c2

Die Kleidung in der Arena war Gladiatoren wichtig.

Einfache Wolle für die Freizeit

Gladiatoren definierten sich über die Kleidung, die sie in der Arena trugen. Es gab zahlreiche unterschiedliche Gladiatoren-Gattungen und jede hatte ihre spezielle Rüstung und Kleidung. Außerhalb der Arena waren die Gladiatoren nicht von anderen Römern zu unterscheiden. Denn in ihrer „Freizeit“ trugen die Gladiatoren, wie andere Römer auch, einfache wollene Tunika.

Gladiatoren waren wie Pop-Idole

Tatsache ist, dass die meisten Gladiatoren keine wohlhabenden Männer waren. Vielmehr kamen zahlreiche Gladiatoren aus den Reihen der Sklaven oder waren Freigelassene. Jedoch gab es sehr erfolgreiche Gladiatoren, die sich auch gute Kleidung leisten konnten und wie Pop-Idole gefeiert wurden und sich entsprechend Mühe um ihr Äußeres gaben. Gladiatoren waren die Pop-Idole der Antike. Sie hatten Fans und Anhänger, die alle ihre Kämpfe sehen wollten! Der Ruf der Gladiatoren war also oft zwiespältig. Einerseits wurden sie gefeiert, andererseits hatten sie in der Gesellschaft keinen allzu guten Status. Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Das römische Reich, Kolosseum - Gladiatoren, Männer - virilis, Römer Lexikon, Spiele - ludi romani | Kommentare deaktiviert für Was trug der Gladiator in seiner Freizeit?

Gladiator | Ein Tag in der Arena

Gladiators_from_the_Zliten_mosaic_3

Auf einem Mosaik aus Zliten sind Gladiatoren in Rüstung abgebildet.

„Lanista“ organisiert die Kämpfe

Stand ein munus (öffentliches Schauspiel) an, wandte sich der Spiele-Veranstalter (editor) an einen Gladiatorenmeister (lanista) und beauftragte ihn mit der Durchführung.

Ein Vertrag legte fest, wie viele Gladiatorenpaare antraten, bestimmte das Begleitprogramm  und die Dauer der Veranstaltung und regelte die Bezahlung. Wenige Tage vor munus-Beginn wurden die Kämpfer dem Volk vorgestellt. Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Kolosseum - Gladiatoren, Römer Lexikon, Spiele - ludi romani | Kommentare deaktiviert für Gladiator | Ein Tag in der Arena

Gladiatoren | Weibliche Gladiatoren

Rom_Kolloseum_d

Im römischen Kolloseum waren die Spiele zu sehen.

Römische Amazonen

Im Britischen Museum in London zeugt ein Relief, das auf das 2. Jhd. datiert, von zwei weiblichen Gladiatoren, die vom begeisterten Publikum aus einem unentschiedenen Kampf ehrenhaft aus der Arena entlassen werden (Fund aus Halikarnassos, Bodrum, Türkei). Sogar die Namen, unter denen diese zwei Gladiatorinnen (gladiatrix) auftraten, sind bekannt: Sie hießen Amazona und Achilla. Dennoch waren weibliche Gladiatoren die Ausnahme in den Gladiatorenkämpfen. Zwar hatte schon Nero Frauen (und Kinder) gegeneinander und gegen Kleinwüchsige kämpfen lassen, dies diente jedoch eher zur Erheiterung des Publikums.

Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Frauen - femina, Kolosseum - Gladiatoren, Römer Lexikon, Spiele - ludi romani | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Gladiator Sonderschau | Tipp des Tages!

951_0_Retiarius_Historicals

Der Historical Gladiator Retarius kommt mit einem Netz ausgerüstet daher!

Gladiatoren – Antihelden der Antike

Das Archäologische Museum in Frankfurt bereitet eine große Ausstellung über die Helden der Antike vor! Für die Schau „Gladiatoren. Tod und Triumph im Colossevm“ werden in diesen Tagen die Ausstellungsräume umgebaut. Vom 11. August bis 8. September sind deshalb die Eintrittspreise um die Hälfte gesenkt (3,50 Euro) … und dann beginnt die große Schau der Helden der Antike: der Gladiatoren. Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Das römische Reich, Männer - virilis, Römer Lexikon, Römische Schule, Spiele - ludi romani, Unterricht | Kommentare deaktiviert für Gladiator Sonderschau | Tipp des Tages!

Römisches Spiel | antike Rundmühle

Rundmühle_d

Römisches Mühlespiel ( Rundmühle ) im praktischen Lederbeutel

Mühlespiel der Römer

Ferienzeit ist Spiele-Zeit! Beste Unterhaltung bietet das antike Mühlespiel! Die römische Rundmühle ist genau das Richtige für die Ferien! Der weiche Lederbeutel passt in jede Tasche und das römische Spiel ist rasch aufgebaut – also nix wie los! Ob beim beim Wandern oder zu Besuch bei Freunden, auf einer Autofahrt oder Eisenbahnreise … auch am Strand ist das römische Spiel ein spannender Zeitvertreib! Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Römer Lexikon, Spiele - ludi romani | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Gladiatoren | Ins Land der Götter der Unterwelt

640px-Secutor_vs_Retiarius_FOUL_relief

Kleuske – Museo Nazionale (Gnu Free Documentation License).

Gladiatoren im Todeskampf

Dies war ein alter etruskischer Brauch, mit dem Opfertiere zu Ehren der Libitina hingerichtet wurden und der auf den ursprünglichen Kontext der Spiele als Totenopfer verweist. Hatte der unterlegene Gladiator gar den Schrei verkniffen, während er mit dem glühenden Eisen geprüft worden war, so war er nach der Behandlung mit dem Hammer sicherlich tot.

Endete der Kampf mit dem Tod eines Gladiatoren, so erschien ein als Merkur (gr.: Hermes psychopompos; der Seelenbegleitende Hermes) gekleideter Arena-Diener und überprüfte den Toten mit einem glühenden Eisen. War dieser wirklich leblos, trat der Unterweltgott Charon, ein maskierter Priester der Totengöttin Libitina, hinzu und beanspruchte den Leichnam für seine Göttin mit dem Schlag eines Hammers auf die Stirn des Gefallenen. Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Das römische Reich, Kolosseum - Gladiatoren, Römer Lexikon, Spiele - ludi romani | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Gladiatoren | Ins Land der Götter der Unterwelt

Ende des Circus Maximus | Marmorstadium!

Circus-Maximus

Plan des Circus Maximus in Rom

Der Circus Maximus wird zu einem Stadium mit Sitzen aus Marmor

Nach einem dritten Feuer wurde der Circus unter Trajan in 103 n. Chr. erneut aufgebaut. Das Römische Reich war zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt seiner Macht und der Circus Maximus reflektierte diesen Status.

Der Circus wurde zu einer Steinkonstruktion, die gar drei Stockwerke hoch ragte. Die Ränge nannten sich fori oder spectacula. Der untere Teil der Cavea (Sitzreihen) wurde aus Marmor erbaut. Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Römer Lexikon, Spiele - ludi romani | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Ende des Circus Maximus | Marmorstadium!