Griechische und römische Götter

Griechische und römische Götter

Griechische römische Götter

Griechische römische Götter

Die römischen und griechischen Götter waren sich in Bezug auf ihren Namen unterschiedlich, hatten aber ähnliche Bedeutungen. Die römische Religion hingegen unterschied sich von der griechischen dadurch, dass es eine Staatsreligion war. Es waren eher Rituale und Zeremonien, die bei den Römern eine Rolle spielten. Die römischen Gottheiten ähnelten stark denen des griechischen Pantheon, waren aber noch umfangreicher.

Die römische Religion akzeptierte die Götter aller Nationen, aus denen sich das Reich zusammensetzte, und platzierte sie im römischen Pantheon, sogar Mithras, dem persischen Sonnengott, oder auch Isis und Osiris (Götter der Ägypter), denen zu Ehren man daheim auch opferte.

Die römische Religion war praktischer und weniger poetisch als die griechische Religion. Jeder römische Gott hatte eine Funktion, erfüllte eine Aufgabe. Man opferte den Göttern entsprechend ihrer Funktion und erhoffte sich so Vorteile. Die Aufgabenverteilung unter ihnen war klar geregelt. Alle möglichen Tätigkeiten, besonders im Haushalt, hatten so eine göttliche Regelung.

Unterschiede zwischen griechischer und römischer Religion

Die Römer etablierten ein Gremium von Priestern (religiöse Führer) um das Ehren der Götter und die Zeremonien genau festzulegen. Gaius Julius Cäsar erschuf den Titel Pontifex Maximus (höchster Priester) um die Kontrolle über das Verehren und Opfern an die Götter zu gewinnen. Es gab mehr abergläubige Riten der Römer wie bei den Griechen, was man durch archäologische Funde von Opfertieren und Vögeln feststellen kann. Man konnte durch das Opfern den Willen der Götter erahnen (gutes oder böses Omen), zum Beispiel durch das Sichten von Eingeweiden der Tiere.
Bei alltäglichen Fragen der Römer wurden die Götter konsultiert um ihre Meinung zu hören: beispielsweise ob ein Krieg ausbricht? Wann wieder Frieden herrscht? Wann das Kind wieder gesund wird? Ob ein Geschäftsabschluss gelingen wird?

Römische Hausgötter- Laren und Penaten

Lar der Römer für einen AltarDie römischen Götter im Haushalt waren ebenso von großer Bedeutung und wurden auch viel häufiger verehrt als bei den Griechen. Die Penaten waren die bekanntesten Götter für römische Haushalte, die als deren große Hüter galten. Ihre Feuer brannten ständig auf den heimischen Feuerstellen und ihnen wurde immerzu Essen geopfert. Die Laren schützten das römische Haus und sein Inventar. Täglich versammelte der Vater der Familie alle Familienmitglieder hinter sich und opferte am häuslichen Lararium den Göttern.

Griechische und römische Religion – Römische Feiertage ohne Ende

Die Feiertage waren in Rom zahlreicher als in Griechenland. Zirka alle vier Tage gab es einen Feiertag zu dem Opfer und Spiele den Göttern geehrt wurden. Die Hauptfesttage waren zu Ehren von Janus, dem großen Gott der Sabinerinnen und der Anfänge, gefeiert am Beginn des Januars (der Monat wurde deshalb nach Janus genannt). Der doppelgesichtige Janus blickt mit einer Gesichtshälfte in das vergangene und mit der anderen in das neue Jahr.

Römische KränzeDie Saturnalien, am 19. Dezember, zu Ehren des Gottes Saturn (das jährliche Thanksgiving), dauerten fünf Tage, in denen die Skalven für kurze Zeit ihre Freiheit hatten. Das Fest von Minerva dauerte ebenfalls fünf Tage. Zu erwähnen ist ebenso das Fest der Kybele, dass dem ägyptischen Fest der Ceres und dem Fest der Isis in Ägypten ähnelt, das sechs Tage dauerte. Während der Feiertage besaß das römische Volk viele Freiheiten, die sie sonst nicht hatten.

Griechische und römische Götter und deren Unterschiede

In der Mythologie der Römer sind die Namen für die Gottheiten unterschiedlich, obwohl es um den gleichen Gott geht. Beispielsweise wird die Göttin der Liebe bei den Römern „Venus“ und bei den Griechen „Aphrodite“ genannt. So wird der höchste aller römischen Götter „Jupiter“ in Griechenland zu „Zeus“.

Eine kleine Übersicht über die griechische und römische Götter Welt gibt es in der folgenden Tabelle.

Das Pantheon der griechischen Götter und der römischen Götter mit Beschreibung

Name der griechischen Götter Name der römischen Götter Beschreibung
Phoebus Apollo Apollo Gott der Sonne, Poesie, Musik, Orakel
Dyonisos Bacchus Gott des Weines
Demeter Ceres Göttin der Landwirtschaft
Eros Cupido Gott der Liebe
Artemis Diana Göttin der Jagd
Maia Fauna Göttin der Tiere
Chloris Flora Göttin der Blumen und des Frühlings
Tyche Fortuna Göttin des Glückes
Kein vergleichbarer Gott Janus Gott des Anfangs und des Endes
Hera Juno Göttin der Heirat
Zeus Jupiter Gott des Himmels und König der Götter
Ares Mars Gott des Krieges
Hermes Merkur Bote der Götter und Gott der Finanzen
Pallas Athena Minerva Göttin der Weisheit
Poseidon Neptun Gott der See
Hades Pluto Gott der Unterwelt und des Todes
Kronos Saturn Gott der Zeit, Ernte und Landwirtschaft
Aphrodite Venus Göttin der Liebe und Schönheit
Hestia Vesta Göttin des Herzens, der Heimat und des römischen Staates
Hephaistos Vulcanus Gott des Feuers und der Schmiede

Wenn euch der Artikel zu “ Griechische und römische Götter ” gefallen hat, dann würden wir uns über einen Link auf diese Seite sehr freuen und bedanken uns vorab recht herzlich.

 Spannende Römerinfos als RSS Feed über “ Griechische und römische Götter ” erhalten auf euren Internetseiten ?  Einfach auf das orange Symbol klicken und die erscheinende Seite (www.forumtraiani.de/feed) in eure html Seite einbauen. Mehr dazu auch unter Wikipedia

Dieser Beitrag wurde unter Götter, Pantheon - Götter, Römer Lexikon abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Griechische und römische Götter

  1. selena sagt:

    also ichhabe diese seite ganz gut gefunden, weil ich hatte einen test über die römer und was sie mit den griechen zu tun haben. danach suchte ich die ganze zeit und ich habe diese seite gefunden.und ich habe eine gute note bekommen dank diese seite

    dake für alles
    liebe grüsse selena :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>