Herstellen von Reliefs – Teil 2

Herstellen von Reliefs – Teil 2

Herstellen von ReliefsDas Herstellen von Reliefs in unserer Manufaktur ist seit jeher eine aufwendige Angelegenheit. In mühevoller Arbeit entstehen kleine Kunstwerke für Schulen und Sammler seit über 14 Jahren. Hier am Beispiel des Caelius Steins

 

 

Jetzt geht´s weiter mit dem Herstellen von Reliefs …

Herstellung von Reliefs15. Schritt: Die Keramikmasse nur bis zum Formrand auffüllen. Dann wieder auf Bläschen achten und die Gussform ein wenig schütteln, damit den Bläschen nach oben steigen können. In den meisten Fällen wird die ganze Form noch zusätzlich auf eine Rüttelplatte gestellt um eine Blasenbildung zu verhindern. Als nächstes muss die Masse ca. 20-40 Minuten trocknen, je nach Gußmenge.

 

Herstellung von Reliefs16. Schritt: Wenn die Keramikmasse getrocknet ist, muss man erst den Ober- und Unterrand lösen.

 

 

 

Herstellung von Reliefs17. Schritt: Dann werden die Seitenränder vom Keramikguss getrennt. So lässt sich das Relief besser aus der Form lösen.

 

 

 

Herstellung von Reliefs18. Schritt: Das Keramikteil aus der Form vorsichtig herausnehmen, damit Sie nicht beschädigt wird. Danach muss die Form gründlich gesäubert werden. Es dürfen keine Rückstände zurückbleiben.

 

 

Nach dem Herstellen von Reliefs geht es an die Feinarbeit 

 

Herstellen von antiken Reliefs19. Schritt: Als nächstes werden die Ränder mit einem Schabwerkzeug rundum bearbeitet. Die überstehenden Kanten werden versäubert.

 

 

 

Herstellung von Relieffen20. Schritt: Mit Schleifpapier werden die Ränder und die Rückseite abgeschliffen, so das alle glatt und eben sind. Das Relief muss dann mindestens 2 Tage trocknen, bevor man mit dem Patinieren beginnen kann.

 

 

Das Patinieren will gelernt sein

 

Herstellung von Relieffs21. Schritt: Nun wird die Patina (Naturpigment) auf das Relief gestreut. Die Patina muss gleichmäßig und sehr wenig aufgetragen werden.

 

 

 

Herstellung von Reliefs22. Schritt: So sollte es aussehen wenn die Patina auf das Relief gestreut wurde.

 

 

 

Herstellung von Reliefs23. Schritt: Als nächstes wird mit eine Wachs und einer kleinen Bürste das Pigment eingerieben.

 

 

 

Herstellung von Reliefs24. Schritt: Das Wachs anschließend mit der Patina über die ganze Fläche einreiben und gut verteilen.

 

 

 

Herstellung von Reliefs25. Schritt: Für die Ecken und Ritzen wird dann die Zahnbürste oder ein Pinsel benutzt. Wenn zuviel Paste in den Ecken ist, kann man es auch mit einem sauberen Pinsel wieder heraus holen. Die Nachbearbeitung ist sehr wichtig und aufwendig.

 

 

Herstellung von Reliefs26. Schritt: Als nächstes wird mit einem weichen Lappen das überschüssige Wachs weggewischt. Wichtig ist das die Ränder und die Rückseite des Reliefs auch mit dem Wachs bearbeitet werden.

 

 

Endkontrolle 

 

Herstellung von Reliefs27. Schritt: Wenn dann alles eingewachst und patiniert ist, noch einmal mit der Handfläche überprüfen ob noch Wachs übriggeblieben ist, um Ihn sofort mit dem Lappen zu entfernen.

 

 

 

Herstellung von Reliefs28. Schritt: Zum Schluss wird eine Sichtprüfung durchgeführt. Man stellt das Relief hochkant auf dem Tisch, um von oben und von unten zu schauen ob man überall gleichmäßig patiniert hat und nichts übersehen wurde. Wichtig sind die Kanten und Ecken.

 

 

Herstellung von Reliefs29. Schritt: Wenn man mit dem Wachsen fertig ist, wird das Relief ins Regal zum Trocknen gestellt. Bei der Lagerung sollte ein Stück Holz zwischen die Reliefs gesteckt werden damit das Relief besser trocknen kann.

 

 

Fertig !

Viele Arbeitsschritte, doch der Aufwand hat sich gelohnt, sehen Sie selbst:

 

 

Wenn euch der Artikel zu “ Herstellen von Reliefs ” gefallen hat, dann würden wir uns über einen Link auf diese Seite sehr freuen und bedanken uns vorab recht herzlich.

RSS feed Forum Traiani Spannende Römerinfos zu “ Herstellen von Reliefs ” als RSS Feed erhalten auf euren Internetseiten ? Kein Problem. Einfach auf das orange Symbol klicken und die erscheinende Seite (www.forumtraiani.de/feed) in eure html Seite einbauen. Mehr dazu auch unter Wikipedia

Dieser Beitrag wurde unter Kreativ Werkstatt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.