Im römischen Reich

Im römischen Reich

Im römischen Reich in RomAls römisches Reich bezeichnet man den Herrschaftsbereich der Römer im 8. Jhd. v. Chr. bis zum Untergang des West römischen Reich ´es.

Rom, welches lange Zeit die Hauptstadt des römischen Reiches war, wurde der Gründungssage nach am 21. April 753 v. Chr. von Romulus gegründet. Die Herrschaftsformen änderten sich im Laufe der Zeit, von der Königsherrschaft, über die Republik, bis zum Kaisertum.

Seine größte Ausbreitung erlebte es unter der Führung Kaiser Trajans. Das Reich erstreckte sich zu diesem Zeitpunkt über drei Kontinente und rund um das Mittelmeer: Von Gallien und großen Teilen Britanniens, bis zu den Gebieten am Schwarzen Meer (Bosporanisches Reich). Damit beherrschte Rom den gesamten Mittelmeerraum und einen Großteil der den Europäern damals bekannten Welt. Das römische Reich war von der Regentschaft der Könige an, bis in die Spätantike in Provinzen unterteilt, seitdem die Römer im 3. Jahrhundert vor Chr. anfingen, ihren Herrschaftsradius über ganz Italien zu erweitern (erste Provinz war Sizilien).

Verwaltung im römischen Reich

Für die Verwaltung im römischen Reich, waren die Städte des Imperiums zuständig, die als halbautonome Bürgergemeinden organisiert waren und hauptsächlich für die Steuererhebung zuständig waren.

Die Amtssprache im römischen Reich

Im römischen Reich wurde Latein, obwohl es auch andere Sprachen gab, zur Amtssprache. Wenig verwunderlich ist daher, dass Latein in ganz West- und Mitteleuropa, selbst nach dem Untergang Roms, bis zur Zeit des Barocks als die Sprache der Gebildeten angesehen wurde.

Kaiser Augustus erster römischer Kaiser

Erster Kaiser im römischen Reich

Octavian, dem der Ehrenname Augustus („der Erhabene“) verliehen wurde, gilt heute als der erste römische Kaiser. Er wollte – genau wie Cäsar –  sich die Alleinherrschaft im römischen Reich sichern, versuchte allerdings, anders als Cäsar, dieses Ziel nicht mithilfe einer republikfeindlichen Diktatur zu erreichen. Sondern ließ die republikanische Verfassung formal in ihrer alten Form bestehen und sicherte sich seine Position, indem er einfach schon vorhandene Ämter übernahm. Desweiteren übernahm er das Kommando über die wichtigen Grenzprovinzen in denen viele Legionen stationiert waren. Da er während des langen Bürgerkrieges, nach dem Tod Cäsars auch die republikanisch gesinnten Senatoren Roms, mitsamt ihrer Familie beseitigen lassen hatte, schaffte er es den Senat zu einer Anerkennung seiner Herrschaft zu bewegen. In Octavian sah der römische Senat den „Princeps“, den „Ersten Bürger des Staates“. Aus diesem Grund wird die Verfassung, die sich in wesentlichen Punkten von der alten republikanischen Verfassung unterscheidet auch „Prinzipat“ genannt.

Selbst in der römischen Kaiserzeit, die mit der Regentschaft Augustus begann, blieben viele Einrichtungen der res publica („der öffentlichen Sache“) erhalten. Diese Ämter wurden jedoch von politischen Entscheidungsoptionen mehr oder weniger zu reinen Verwaltungsämtern.

Im römischen Reich in Rom

 

Im Laufe des 5. Jahrhunderts zerfiel das römische Reich im Westen allmählich. Vor allem das Vordringen der Hunnen hatte im Westen des römischen Reichs eine Art Dominoeffekt ausgelöst, der die politische Aufteilung Europas gänzlich veränderte.

Der Untergang des römischen Reiches

Über die westlichen Provinzen verlor das Römische Reich allmählich die Kontrolle, nachdem die Schlacht von Adrianopel im Jahre 378 die größte Niederlage des römischen Reiches war. Die Germanen, Vandalen, Franken und Goten eroberten Große Teile Spaniens und Galliens bis zur Mitte des 5. Jahrhunderts.

Das römische Reich verlor seinen römisch- antiken Charakter, nachdem die Westgoten im Jahre 410 die Stadt Rom plünderten. Das Oströmische Reich mit seiner Hauptstadt Konstantinopel blieb zwar staatsrechtlich noch bis in das 15. Jahrhundert erhalten – aber die inneren Strukturen veränderten sich nach etwa 640 so grundlegend, dass es gerechtfertigt erscheint, von dieser Zeit an vom Byzantinischen Reich zu sprechen. Auch im Osten begann damit das Mittelalter.

Wenn euch der Artikel zu “ Im römische Reich ” gefallen hat, dann würden wir uns über einen Link auf diese Seite sehr freuen und bedanken uns vorab recht herzlich.

Weinhändler ein antiker Beruf Spannende Römerinfos als RSS Feed über “ Im römischen Reich ” erhalten auf euren Internetseiten ?  Einfach auf das orange Symbol klicken und die erscheinende Seite (www.forumtraiani.de/feed) in eure html Seite einbauen. Mehr dazu auch unter Wikipedia

Dieser Beitrag wurde unter Römer Lexikon abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.