Kaiser Markus Aurelius

Markus Aurelius Römischer Kaiser

„Der Philosoph, letzter der Fünf Guten Imperatoren“
Marc Aurel, Marcus Aurelius (Marcus Aurelius Antoninus Augustus), der
Regierte mit Lucius Verus von 161-169 n.Chr. (adoptierter, ausschweifender Bruder von Marc Aurel

Regierte von 169-177 n.Chr. alleine
Und von 177-180 n.Chr. mit seinem Sohn Commodus
Marc Aurel wurde unter Antonius Pius an der Regierung beteiligt, musste sich aber wegen gesundheitlichen Problemen mit seinem Bruder verbünden.
Dynastie und historische Periode: Fünf Gute Imperatoren und Nerva-Antonine Dynastie (96-192 n.Chr.)

  • Geburt: 121 n.Chr. am 26.April in Rom
  • Sein Vorgänger war Antonius Pius
  • Marc Aurel war ein begabter Philosoph
  • Beginn seiner Herrschaft als Imperator: 161, 8.März
  • Name seines Vaters: Marcus Annius Verus
  • Name der Mutter: Domitia Lucilla
  • Verheiratet mit Faustina die Jüngere
    Das Paar hatte 14 Kinder, von denen nur Commodus seine Kindheit überlebte
  • Marc Aurel starb mit 58 Jahren am 17. März 180 n.Chr.
  • Sein Nachfolger war Commodus

Der Parther-König, Vologeses III drang in die östlichen Provinzen ein. Seine Generäle schafften es, die Parther zu besiegen, die sich in Armenien, Mesopotamien, Iran und Afghanistan und entlang der Seidenstraße niederließen (Verbindung zwischen dem Mittelmeer und China). 166 n.Chr. kam Verus nach Rom zurück, wobei er aber die Pest mit nach Rom und Italien brachte.
168 n.Chr. zogen die beiden Imperatoren Verus und Aurel von Rom in die Donauprovinzen, um Schlachten gegen die germanischen Stämme zu schlagen.
Verus starb 171 n.Chr., wohl wegen seiner ungesunden Lebensweise. Marc Aurel schloss tatsächlich Frieden mit den Parthern. Dann rebellierten aber die Markomannen gegen die Römer.

Die Römer bezahlten schwer für diesen Schachzug und mussten ihre Juwelen verkaufen, um wieder eine Armee aufstellen zu können.
Nach einer Rebellion in Syrien musste Marc Aurel den Osten seines Reiches verteidigen und zog 176 n.Chr. voller Triumphe in Rom ein. Jeder Römer erhielt daraufhin 8 Goldstücke als Belohnung.
177 n.Chr. musste er wieder gegen die Germanen Krieg führen, starb aber nach wenigen Tagen der Krankheit bei Wien (Vindobona) am Fieber im Jahre (im Jahre 180 n.Chr.).

Obwohl Marc Aurel scheinbar für das Wohlergehen seines Volkes streitete, erlaubte er die Verfolgung der Christen im Jahre 177 v.Chr. Unter den Verfolgten war auch Justin der Märtyrer, der selbst Apologet war (Verteidiger des Christentums in Rom) und für seine Überzeugung hingerichtet wurde unter Marc Aurel. Dabei wurde der Imperator Marc Aurel zum Ende seiner Herrschaft sicher, einen Fehler begannen zu haben.

Die „Fünf Guten Imperatoren“ waren Trajan, Hadrian, Antonius Pius, Nerva und Marcus Aurelius. Diese Bezeichnung stammt von Niccolo Machiavelli im Jahre 1503, da sie ihrem Volk Wohlergehen bereiteten und ihr Volk respektierten.
Die Nerva-Antonine Dynastie besteht aus diesen fünf Imperatoren, zusammen mit Lucius Verus und Commodus, dem Sohn von Marc Aurel.

Dieser Beitrag wurde unter Römer Lexikon abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kaiser Markus Aurelius

  1. Martina sagt:

    Ich interessiere mich sehr für die Antike und deren Geschichten, vielen dank für den tollen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *