Kategorien
Römer Lexikon

Die vergöttlichte Stadt: Dea Roma

Dea Roma
Relief Roma: via wikimedia commons by Giovanni Dall’Orto.

Vergöttlichte Stadt Roma

Mit Dea Roma (griechisch Tyche Romaion) wurde in der Antike die vergöttlichte Stadt Rom bezeichnet. Die Personifikation sowohl wie der Kult entstanden im Zuge der Eroberung Griechenlands.

Die Hellenen drückten mit der Vergöttlichung ihre Huldigung gegenüber der römischen Staatsmacht aus und gaben ihrer Lobeshymne zudem eine religiöse Stimme. Der Roma-Kult geht also bis in das 2. Jh. v. Chr. zurück, in eine Zeit, in der die Beziehungen zwischen den beiden antiken Kulturkreisen enger wurden. Einen Ausschlag gab sicherlich zudem der römische Sieg im Zweiten Punischen Krieg. Noch in der frühen Kaiserzeit waren die Bewohner von Smyrna in Kleinasien stolz drauf, als erste Stadt der Provinz (ca. 195 v. Chr.) der Dea Roma einen Tempel geweiht zu haben.

Der antike Roma-Kult

Schon im Jahr 191 v.Chr. huldigten auch die Chalkidier neben dem Göttervater Zeus und der antiken Gottheit Fides der römischen Dea Roma. Später wurden sogar Magistrate mittels des Roma-Kults geehrt. Der antike Roma-Kult war etwa gleich zu benennen mit dem antiken hellenistischen Herrscherkult der Griechen. Beide waren eine eher lockere Form der Verehrung und konnten so auch in Städten mit freier Staatsverfassung ausgeübt werden. Weil der Kult nicht streng war, wurde er auch öffentlichen Spielen beigegeben. In den westlichen Provinzen blieb diese Form der Anbetung unbekannt und wurde dadurch in abgewandter Art übernommen.

12 v. Chr. ließ etwa Kaiser Augustus die gemeinsame kultische Verehrung von Kaiser und Roma zu, als er in Lugdunum das Heiligtum der drei Gallischen Provinzen stiftete. Dennoch blieb der Roma-Kult noch weiter umstritten. Erst Kaiser Hadrian ließ die Verehrung der personifizierten Stadt Rom am 21. April 121 n. Chr. in die Riege der Staatsgötter eingliedern, indem er der Dea Roma und der antiken Göttin Venus in der Stadt Rom einen Doppeltempel auf der Velia, der Anhöhe zwischen dem Forum Romanum und dem Kolosseum, erbauen ließ.

Dea Roma