Kategorien
Römer Lexikon

Römische Bestattung: römische Grabbauten

Holzstapel_1592
Für eine Einäscherung brauchte man viel Holz; via wikimedia by NobbiP.

Bestattungsformen: Brandbestattung & Co

In der Antike gab es eine große Zahl von Totenbräuchen. Diese fanden Ausdruck auch in der Gestaltung der unterschiedlichen Grabformen.

Eine Zeit lang waren Kremationen, also die Verbrennung des Toten, üblich, dann wieder die Körperbestattung, die Inhumation. Die Kremation bedeutete gegenüber der Inhumation einen deutlich höheren Aufwand. Für eine Einäscherung eines Leichnams waren nämlich große Holzmengen erforderlich.