Kategorien
Römer Lexikon

Ausstellungen: Jetzt aktuell im Forum Traiani

Jetzt auf diesen Seiten: Aktuelle Ausstellungen soeben veröffentlicht!

gladiatoren
Das Archäologische Museum in Frankfurt lädt ein: Ausstellung aktuell “Gladiatoren – Tod und Triumph im Colossevm”. Mehr bei Forum Traiani erfahren.

Ausstellungen: Gladiatoren, Götter, Pompeji … Schifffahrt oder auch der Traum vom ewigen Leben! Spannende Themen deutschlandweit …

Gladiatoren in Frankfurt etwa unter dem Motto:

Ausstellungen: antike Antihelden

“Sie wurden verehrt und verachtet, beleidigt und bewundert, gefeiert und verhöhnt – Gladiatoren. Um das Leben der Berufskämpfer ranken sich seit antiker Zeit Mythen und Klischees. Doch wer waren die Berufskämpfer und was für ein Leben führten sie im Schatten der Arena? Wie war ihr Alltag in den Gladiatorenschulen organisiert? Ihr Training, eine professionelle medizinische Versorgung und sogar ihre spezielle Ernährung dienten einzig einem Zweck: Die Gladiatoren sollten auf die blutigen Kämpfe in den Amphitheatern optimal vorbereitet sein.

Kategorien
Frauen - femina Kolosseum - Gladiatoren Römer Lexikon Spiele - ludi romani

Gladiatoren | Weibliche Gladiatoren

Rom_Kolloseum_d
Im römischen Kolloseum waren die Spiele zu sehen.

Römische Amazonen

Im Britischen Museum in London zeugt ein Relief, das auf das 2. Jhd. datiert, von zwei weiblichen Gladiatoren, die vom begeisterten Publikum aus einem unentschiedenen Kampf ehrenhaft aus der Arena entlassen werden (Fund aus Halikarnassos, Bodrum, Türkei). Sogar die Namen, unter denen diese zwei Gladiatorinnen (gladiatrix) auftraten, sind bekannt: Sie hießen Amazona und Achilla. Dennoch waren weibliche Gladiatoren die Ausnahme in den Gladiatorenkämpfen. Zwar hatte schon Nero Frauen (und Kinder) gegeneinander und gegen Kleinwüchsige kämpfen lassen, dies diente jedoch eher zur Erheiterung des Publikums.

Kategorien
Das römische Reich Kolosseum - Gladiatoren Römer Lexikon Spiele - ludi romani

Gladiatoren | Ins Land der Götter der Unterwelt

640px-Secutor_vs_Retiarius_FOUL_relief
Kleuske – Museo Nazionale (Gnu Free Documentation License).

Gladiatoren im Todeskampf

Dies war ein alter etruskischer Brauch, mit dem Opfertiere zu Ehren der Libitina hingerichtet wurden und der auf den ursprünglichen Kontext der Spiele als Totenopfer verweist. Hatte der unterlegene Gladiator gar den Schrei verkniffen, während er mit dem glühenden Eisen geprüft worden war, so war er nach der Behandlung mit dem Hammer sicherlich tot.

Endete der Kampf mit dem Tod eines Gladiatoren, so erschien ein als Merkur (gr.: Hermes psychopompos; der Seelenbegleitende Hermes) gekleideter Arena-Diener und überprüfte den Toten mit einem glühenden Eisen. War dieser wirklich leblos, trat der Unterweltgott Charon, ein maskierter Priester der Totengöttin Libitina, hinzu und beanspruchte den Leichnam für seine Göttin mit dem Schlag eines Hammers auf die Stirn des Gefallenen.

Kategorien
Das römische Reich Kolosseum - Gladiatoren Römer Lexikon

Gladiatoren | Kleidung in der Arena

Nennig-Mosaik-kampf
“Tierhetzer” Kleidung aus Nennig

Die Schutzkleidung der Gladiatoren hatte viele verschiedene Stile und Formen – je nach Gladiatoren-Gattung.

Manicae waren etwa Bandagen aus Leder und/oder Stoff zur Polsterung der Arme und Handgelenke. 

Fascia waren schützende Beinpolster unterhalb der Beinschiene.

Kategorien
Kolosseum - Gladiatoren Römer Lexikon

Gladiatoren | Das Schuhwerk der Gladiatoren

Schuhwerk der Gladiatoren
Schuhwerk der Gladiatoren

Schuhwerk der Gladiatoren

Es gab viele verschiedene Arten von römischen Sandalen deren Stil von den Kosten dafür abhing.

Die billigsten Materialien wurden für Sklaven und Arbeiter in einfachen Farben verwendet.

Nur Römer eines höheren Status, wie etwa Patrizier, konnten gar rot gefärbte Schuhe tragen. Römischen Soldaten, die viele Meilen marschieren mussten, trugen festes Schuhwerk, caliga. Deren Sohlen waren mit Nägeln besetzt.

Kategorien
Kolosseum - Gladiatoren Römer Lexikon

Gladiatoren | Stars der Antike

Lyon-Glas-Gladiatoren
Lyon-Glas-Gladiatoren
picture by Carole Raddato

Siegreiche Gladiatoren waren Sexsymbole und Popstars ihrer Zeit. Auf Gladiatoren wurde gewettet und vom gemeinen Volk wurden sie hoch verehrt.

Selbst Kaiser gingen in die Arena im Gladiatorenkampf – wenn vermutlich mit Holzschwertern als Vorprogramm für die eigentlichen Kämpfe um Leben und Tod.

Doch trotz des Kults standen Gladiatoren, zusammen mit Huren und Schauspielern, außerhalb der römischen Gesellschaft. Sie hatten keine Rechte und wurden dafür verachtet.

Kategorien
Kolosseum - Gladiatoren Römer Lexikon

Gladiatoren | Ihr Alltag

Pompei,_Gladiatoren,_AE_1914,_00157
Gladiatoren Relief
von Mediatus,via Wikimedia Commons

Gladiatoren – Tagesablauf 

Auch die Hygiene spielte eine große Rolle. Gladiatoren erhielten zur körperlichen Fitness häufig Massagen und durften heiße und kalte Bäder nehmen. Weil so viele Gladiatoren nah beieinander lebten, legten die Medici Wert darauf, dass die Gefahr von Krankheiten und Infektionen auf Minimum gehalten wurden.

Die Lebensbedingungen von Gladiatoren waren oft besser als die der römischen Unterschicht.

Kategorien
Kolosseum - Gladiatoren Römer Lexikon

Gladiatoren | Juvenal und die Gladiatur

Justus-Lipsius-De-Amphitheatro-Liber
Colosseum Zeichnung
AndreasPraefcke Wikimedia Commons

Juvenal läßt grüßen 

Decimus Iunius Iuvenalis, bekannt unter dem Namen Juvenal, war ein römischer Satirendichter des 1. und 2. Jhd. Seine präzisen Lebensdaten sind jedoch unbekannt. Er stammte wahrscheinlich aus Aquinum. Aber auch alle weiteren Informationen über den Dichter sind kaum erwiesen, größten Teils Spekulation. Vermutlich widmete er sich erst in mittleren Jahren dem Literarischen. Vielleicht ließ ihm erst der Tod des Domitian in 96 n. Chr. die nötige Freiheit zur Meinungsäußerung. Seine Schaffensphase dürfte hauptsächlich in die Zeit Hadrians fallen. An ihn richtet sich die siebte Satire.

Kategorien
Kolosseum - Gladiatoren Römer Lexikon

Gladiatoren | Ein Gedicht von Sonja Simeon

gladiatoren-geschäft

Gladiatoren der Zeit

Gedicht von Sonja Simeon 

Tränen aus Blut;
vergossen in der Arena des Lebens,
dem Sand der Zeit.

Wir kämpfen um zu Leben
leben um zu kämpfen
Gladiatoren gleich.

Kategorien
Kolosseum - Gladiatoren Römer Lexikon

Gladiatoren | Ihre Einschulung

Gladiators-Zliten-mosaic-Kampf-rechts
Gladiatoren Schule ludus
by Carole Raddato

Gladiatoren Schule 

Wenn ein neuer Rekrut, genannt Novicius, an einer Gladiatoren-Schule in die Ausbildung kam, wurde er zunächst durch die lanista (Inhaber der Schule), einen Arzt und den Trainern beurteilt. Vom Medici (Arzt) wurde seine Fitness überprüft. Sein Körper wurde quasi bewertet, damit entschieden werden konnte, welche Art von Gladiator-Ausbildung er erhalten sollte.

War seine Physiognomie dazu geeignet eine schwere Rüstung zu tragen oder sollte er lieber in leichter Rüstung kämpfen, waren etwa Fragen, die in die Bewertung einflossen. Die Mehrheit der Gladiatoren entstammten Kriegsgefangenen.