Kategorien
Römer Lexikon

Römerstraße | Das Straßennetz 2. Teil

Römische Provinzen
Römerstraße auf der Peutinger Tafel

Die Römerstraße – Fortsetzung der wichtigsten Straßen

Die via augusta war die Fortsetzung der via domitia von Gerona (Spanien) über Barcelona, Tarragona, Sagunto, Valencia, Cartagena, Corduba (Córdoba), Carmona und Hispalis (Sevilla) bis nach Gades (Cádiz) an die Atlantikküste. Von dieser alten römischen Straße zweigte in Hispalis (Sevilla) in den Süden und in Richtung Norden die „Ruta de la Plata“ ab.

Kategorien
Römer Lexikon

Römische Straßen und römische Handelswege

Römische-Straßen-Fahrrillen
Römische Straßen | Ausgefahrene Rillen vom Fuhrwerk

Römische Straßen – Die Wichtigsten

Die via appia war die älteste und bedeutendste Römerstraße. Erbaut wurde die alte römische Straße 312 v. Chr. vom römischen Zensor Appius Claudius Caecus, nach dem sie benannt ist. Zunächst verband die antike Straße Rom mit Capua. Später wurde sie nach Beneventum (jetzt Benevent), Tarentum (Taranto) und Brundisium (Brindisi) verlängert. Im Jahr 220 v. Chr. gab Consul Gaius Flaminius die nach ihm benannte römische Straße via flaminia in Auftrag. Über diese antike Straße marschierten die mächtigen römischen Truppen auf ihrem Weg in die nördlichen Reichsgebiete.