Kategorien
Das römische Reich Kolosseum - Gladiatoren Römer Lexikon

Gladiatoren | Kleidung in der Arena

Nennig-Mosaik-kampf
“Tierhetzer” Kleidung aus Nennig

Die Schutzkleidung der Gladiatoren hatte viele verschiedene Stile und Formen – je nach Gladiatoren-Gattung.

Manicae waren etwa Bandagen aus Leder und/oder Stoff zur Polsterung der Arme und Handgelenke. 

Fascia waren schützende Beinpolster unterhalb der Beinschiene.

Dies bestand aus einem Stoffband, Tierhaut oder Leder. Das galerus war eine markante Schulter-“Platte” von Gladiatoren wie Retiarii oder Laquerarii.

Subarmallis hieß die Wäsche, die unter der Rüstung als Polsterung getragen wurde. Zum Schutz vor Reibung. Die Rüstung wurde oft mit Stroh gefüllt. Ocrea war eine Metallschiene für das Bein, welche Oberschenkel, Schienenbein und die vordere Seite des Beines generell schützte.

Nennig-Mosaik-kampf