Kategorien
Römer Lexikon A-Z

Römische Ballspiele waren lange Zeit sehr beliebt

Römische Ballspiele

Römische BallspieleVermutlich übernahmen die Römer von den Spartanern den Ballsport. Sie spielten um 200 vor Christus das sogenannte Harpastum (etwa: Raffballspiel). Dabei ging es richtig hart zur Sache. Es ähnelte vermutlich eher einer Art Rugby oder American Football als dem heutigen Fußball, da der Ball geworfen und gefangen, nicht geschossen wurde.

Durch die römische Armee verbreitete sich das Spiel in weiten Teilen Europas und beeinflusste wahrscheinlich die Ballspiele, die sich im Mittelalter zum Beispiel in England oder Frankreich entwickelten.

Für alle Generationen

Römische Ballspiele waren bei jung und alt in der Antike durchaus beliebt. Es galt als typische Freizeitbeschäftigung. War es überwiegend eine Domäne der Männer, gibt es doch auch Mosaiken aus Piazza Amerina, die junge Frauen beim Ballspiel zeigen.

Gespielt wurde einzeln, indem der Ball möglichst hoch oder gegen eine Wand oder auf den Boden gedotzt wurde, in kleinen Gruppen und sogar in Mannschaften Sogar im Verein unter einem Trainer spielten die Römer bereits. Dies zeigt die schriftliche Einteilung von „Funktionen“ der Ballspieler in einer pompejanischen Mauerinschrift.

Gab es unterschiedliche Ballarten ?

Es gab bei den Römern bis zu sechs unterschiedliche Balltypen, die sich durch Größe und Gewicht unterschieden. Der kleinste war die „pila“, ein fester, mit Haaren oder Federn gestopfter, aus farbigen Lappen genähter Ball. Der größte, ein weicher „follis“, war eine mit Luft gefüllte Schweins- oder Rindsblase.

Wo wurde denn gespielt ?

In Rom wurde das Ballspiel vor allem auf dem Marsfeld betrieben, dem ausgedehntesten Sportgelände der Hauptstadt. Aber auch auf Straßen, freien Plätzen oder privaten Sportplätzen von Villenanlagen spielten die Römer Ball. Es galt als Hilfe, den Stress des Alltags abzubauen und es galt als gesund. So wurde auch in den Thermen vor dem Bade Ball gespielt – wer da war spielte, ähnlich wie heute im Schwimmbad.

Wer jedoch zu viel Zeit für römische Ballspiele hatte, galt als faul !

Quelle zu römische Ballspiele : Weeber Karl-Wilhelm, Nachtleben im alten Rom, Primus Verlag, 2004.

Wenn euch der Artikel zu “ Römische Ballspiele ” gefallen hat, dann würden wir uns über einen Link auf diese Seite sehr freuen und bedanken uns vorab recht herzlich.

RSS feed Forum Traiani Spannende Römerinfos über ” Römische Ballspiele ” als RSS Feed erhalten auf euren Internetseiten ? Kein Problem. Einfach auf das orange Symbol klicken und die erscheinende Seite (www.forumtraiani.de/feed) in eure html Seite einbauen. Mehr dazu auch unter Wikipedia