Kategorien
Pantheon - Götter Römer Lexikon

Merkur | Römischer Gott

merkur_13_5105a
Merkur römischer Gott

Der römische Gott Mercurius

Der römische Gott Mercurius war dem Handel, dem Gewerbe, dem Reichtum und dem Gewinn zugeschrieben. Griechisch hieß der Gott Hermes, die Etrusker nannten ihn Turms, die Ägypter Anubis und auf Deutsch heißt die Gottheit Merkur.

Der römische Gott Mercurius erhielt seinen Namen von dem lateinischen Wort merx für Ware. Als Gott des Warenaustauschs erhielt er seinen Namenzur Mitte der Republik, da Rom erst zur dieser Zeit eine Geldwährung einführte. Mercurius ist also einer der wenigen römischen Götter, deren Namensherkunft recht eindeutig ist. Die Gleichsetzung mit dem griechischen Gott Hermes verlieh dem römischen Mercurius dessen Attribute.

Merkur führte die Seelen in die Unterwelt und wurde zum Götterboten. Der römische Mercurius überbrachte Geschenke und Nachrichten, zeigte Verirrten den Weg und war außerdem der List und Tücke Pate. Als römischer Gott des Zufalls sorgte Mercurius auch für das Finden des Glückes!

Hermes, der griechische Götterpate des römischen Mercurius

Der griechische Gott Hermes trat in zahlreichen Mythen als Bote und Begleiter der Götter auf. Als Gott der Wege und des Handels war er sogar den Dieben heilig! Und als Kind schon stahl Hermes dem griechischen Gott Apollo eine Rinderherde. Die Kunst der Überredung und immer eine Ausrede parat zu haben, machte Hermes zum Schirmherrn der Beredsamkeit. Als Hermes logios (Wort) stand er auch für die Gewandtheit mit Worten zu einer Zeit in der Antike, in der die Rhetorik große politische Bedeutung inne hatte. Hermes stand bei den Griechen in der Antike seit ältester Zeit hoch in der Gunst.

An Kreuzwegen, Gräbern und Toren wurden der Gottheit geweihte Steinsäulen aufgestellt, so genannte Hermien. Im Jahr 495 v. Chr. wurde zu Ehren des Gottes des Handels neben dem späteren Circus Maximus ein Tempel errichtet. In diesem Tempel wurde er gemeinsam mit seiner Mutter Maia verehrt. Mit einer gleichnamigen altrömischen Göttin hat diese übrigens nichts zu tun. Diese Kultverbindung bestand lediglich in der römischen Religion.

merkur_13_5105