Kategorien
Frauen - femina Römer Lexikon

Römische Frisuren und Perücken

Römische Frisuren
Traianische Flechtennest Frisur

Römische Frisuren

Die Frisuren im alten Rom wurden bei Männern wie Frauen von der Mode der römischen Herrscher bestimmt. Auch Männer trugen Perücken oder färbten ihre Haare – inklusive des Bartes – und verwenden sogar einen Lockenstab, um der Haarpracht der Kaisers nachzueifern!

Frauen trugen nach allen Regeln der Kunst drapierte Frisuren. Das Haar wurde auftupiert, eingedreht, gewickelt, gesteckt und gelockt. Manche kunstvollen Haarlocken zierten an den Schläfen oder kringelten sich sanft am Hinterkopf. Auch Frauen verwendeten für ihre Frisuren Perücken und Haarteile, um wahre Haar-Pracht im Sinne des Wortes zu erzeugen.

Kategorien
Frauen - femina Römer Lexikon

Römischer Friseur

Römischer Friseur – eine “Erfolgsstory”!

roemische kopfbedeckungDie Entwicklung des Friseur-Berufs dürfte sich im alten Rom wohl als „Erfolgsstory“ lesen. Doch zunächst kannten die alten Römer den Beruf des tonsor (Scherers) nicht. Sie ließen Haare und Bart lang wachsen und legten auf kunstvolle Haarpracht keinen Wert. Auch römische Frauen gingen kaum zum Friseur.

Kategorien
Archäologische Projekte Frauen - femina

Römische Frisuren

Römische FrisurenIch habe dieses schöne Gefühl, Geschichte erlebbar zu machen

Manuela Priess rekonstruiert römische Flechtfrisuren und reißt damit durch Europa
von Stefanie Sperling