Römische Kaiser | Tiberius

Tiberius-NyCarlsberg

Römischer Kaiser  Tiberius
Ny Carlsberg

Kaiser Tiberius

Tiberius Claudius Nero wurde geboren im Jahre 42 v.Chr. am 16. November in einem noblen Villenviertel auf dem Palatin.

Tiberius wurde im Jahre 18. September 14 n.Chr. als römischer Kaiser deklariert. Obwohl sich Tiberius zuerst sträubte, verlieh der Senat die gleiche Machtfülle wie seinem Vorgänger Octavian, doch er lehnte die Betitelung „Augustus“ ab.

Regierungszeit: 14 – 37 n.Chr.

Kaiser Tiberius hatte in seiner Amtszeit mit einer Meuterei der Truppen in Pannonien und Untergermanien zu tun und schickte dafür auch seinen Sohn Drusus den Äelteren ins Feld, der an der Donau kämpfte. Als Nachfolger des Tiberius kamen aber am Ende nur die ältesten Söhne des verstorbenen Germanicus und der Agrippina der Älteren in Frage.

Kaiser Tiberius

In der Amtszeit des Tiberius war auch die Seianus-Affäre sehr von Bedeutung. Seianus nutzte seine gute Beziehung zu Tiberius um sich seiner größten Gegner zu entledigen. Doch auch diese Machtbeziehung hatte Grenzen.

ii TiberiusTiberius zog sich sodann nach Capri zurück, um dem Einfluss seiner Mutter Livia Drusilla (nach der Adoption Iulia Augusta) zu entgehen und auch dem der Senatoren. Dabei nutzte Seianus diese Gegebenheit, um dem Kaiser die Macht zu nehmen.

Er kontrollierte den Zugang zum Kaiser und die Korrespondenz mit Capri und ließ den Kaiser somit im Unglauben über die Politik in Rom, von der er sich in Capri berichten ließ.

Am Ende erlebte nur der dritte von den vier Söhnen des Germanicus das Ende von Tiberius´ Amtszeit (Justizmorde). Er hieß Gaius. Seianus plante, ihn ermorden zu lassen um einen Kaiser zu finden, den er mehr manipulieren konnte. Stattdessen sollte dafür Tiberius Gemellus an seine Stelle treten.

Schließlich richtete man Seianus, da er bei einem Vorfall in der Prätorianergarde in Verdacht stand. Testamentarisch wurde nun Gaius Germanicus und Tiberius Gemellus als Thronerben eingesetzt.

Gaius wurde deshalb Kronprinz, da man davon ausging, dass es sich bei ihm um den Sohn von Livilla und Seianus als Folge eines Seitensprungs handelte. Dieser wurde dann  unter der Betitelung „Caligula“ neuer römischer Kaiser.

Er starb am 16. März 37 n.Chr. in der Villa des Lucullus in Misenum im Alter von 77 Jahren.

Interessant an Tiberius scheint im Nachhinein, dass er das römische Reich nicht durch Kriege auszudehnen versuchte.

Tiberius-NyCarlsberg

Römischer Kaiser | Tiberius
Ny Carlsberg – Wikimedia Commons

Dieser Beitrag wurde unter Römer Lexikon abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.