Kategorien
Römer Lexikon

Römische Sklaven: Clowns, Witzbolde & Gören

clown-362155_640
Sklaven durften auch gerne komisch sein in der Antike.
By RyanMcGuire via Pixabay.

Römische Sklaven: Kleinwüchsige & Clowns

Unter dem Namen deliciae, „Lieblinge“, liefen römische Sklaven bei den römischen Herren, jene Haussklaven und unfreie Menschen, die unter einer körperlichen oder geistigen Behinderung litten.

Vor allem kleinwüchsige römische Sklaven und anders missgestaltete waren sehr begehrt unter der römischen Oberschicht, die sich Haussklaven hielt. Sogar der Handel mit den deliciae florierte und in Rom gab es einen eigenen Monstrositäten-Markt. Kurzarmige oder etwa ein- oder dreiäugige Menschen erzielten dort Höchstpreise!