Kategorien
Römer Lexikon Thermen - Bäder

Römische Architektur | Bäder und Thermen

Römische Thermen Frigidarium
Thermen Archeon – by Carole Raddato.

Römische Bäder und Thermen

Die Eintrittspreise für den Besuch der römischen Thermen waren nicht einheitlich, doch meist moderat. Kinder erhielten oft freien Eintritt, dann mussten jedoch die Frauen mehr bezahlen als die Männer.

Die niedrigen Preise ermöglichten es auch Menschen aus niederen Schichten die Badeanstalten der römischen Bäder und Thermen zu besuchen. Die Popularität der Bäder und Thermen nahm daher stetig zu. Baden galt bei den Römern schon bald nicht mehr als Feiertagsvergnügen, sondern wurde für die römische Gesellschaft eine ganz alltägliche Beschäftigung!

Römische Bäder und Thermen hoch im Kurs!

Diese führte zur größeren Nachfrage doch gleichzeitig auch zu einem immer größer werdenden Konkurrenzdruck. Die Bauweise und die Ausstattungen der römischen Bäder und Thermen wurden immer aufwendiger. Und auch die Ausschmückungen der öffentlichen Badeanstalten wurden immer kostbarer. Deshalb stifteten wohlhabende Bürger oder Politiker immer häufiger die römischen Bäder oder übernahmen ein Jahr lang die Eintrittsgelder. Dies steigerte natürlich nicht nur die Beliebtheit des Badens sondern auch das Ansehen der Sponsoren!

Spender der Bäder und Thermen

Ein Beispiel für einen überaus großzügigen Thermen-Sponsor war Agrippa, der in 33 v. Chr. den Eintritt aller 170 Badeanstalten in Rom übernahm und auch später bei seinen eigens erbauten Thermen keine Eintrittspreise erhob. Seine Beliebtheit im ganzen Volk war entsprechend. Auch Kaiser, wie Nero, Titus, Trajan oder Caracalla, ließen Thermen errichten. Natürlich wollte jeder seinen Vorgänger mit seiner Therme an Größe, Schönheit und Kostbarkeit übertreffen. Kaiser Titus und Hadrian genossen sogar das Bad inmitten des einfachen Volkes, um noch mehr Ansehen zu erlangen.

Weil die Bäder für jedermann offen standen, hatten wohlhabende Bürger oftmals auch noch ihre eigenen Pools. Je wohlhabender, desto größer! Manche hatten fast das gleiche Ausmaß wie die öffentlichen Thermen. Und die Einrichtungen und Ausschmückungen der privaten römischen Thermen der gut Situierten waren in den meisten Fällen noch teurer und künstlerisch wertvoller als die schon künstlerisch gestalteten und hochwertigen öffentlichen römischen Bäder und Thermen.

Römische Thermen Frigidarium