Kategorien
Römer Lexikon

Darstellung der römischen Göttin Tellus

595px-Ernte_in_der_Provénce
Göttin Tellus und die Ernte …
Via wikicommons; Anonymous post on www.4chan.org/hr.

Die römische Göttin Tellus

Im Kult opferten die Römer der Göttin Tellus vor der Aussaat und nach der Ernte trächtige Tiere, in erster Linie Schweine.

Beim am 15. April stattfindenden Fest Fordicidia wurden 30 boves fordae, trächtige Kühe, geschlachtet. Die ungeborenen Kälber wurden unter der Aufsicht der Vestalis maxima, der Obervestalin, verbrannt, was zur irrigen Annahme führte, dass die Göttin Vesta und die römische Erdgöttin Tellus eine Gottheit seien. Vermutlich führte auch die Tatsache, dass es von der römischen Göttin Tellus kein menschliches Bild gab, zu dem Irrtum. Die porca praecidanea, vor der Ernte und vor der Trächtigkeit des Tieres, geschlachteten Schweine, brachten die Römer allerdings der Göttin Tellus und der Ceres, Göttin des Ackerbaus, zum Opfer dar. Im Glauben der Römer diente dies der rituellen Reinigung.

Darstellungen der römischen Erdgöttin Tellus

Erst seit der frühen Kaiserzeit sind personifizierende Darstellungen der römischen Erdenmutter-Göttin Tellus belegt. Beliebt war hier das Bild der Erdenmutter mit Früchten im Schoss. Dies war eine Abbildung an der Ostseite der Ara Pacis, dem Friedensaltar des Augustus. Die römische Göttin Tellus wurde als auf einem Stuhl ohne Lehne sitzende Mutter dargestellt – selten stehend. Das Haupt der Gottheit war verschleiert und als Attribute erhielt sie neben den Früchten in ihrem Schoss auch einen Strauß von Ähren und eine Fackel in der linken Hand. Als reine Personifikation, nicht als Kultbild, sondern als Wandschmuck zum Beispiel, begleiteten die Muttergestalt zeitweilig auch Kinder. Bei der Darstellung der Tellus als reine Erdengöttin, ruhte die Göttin am Boden. Die Reliefs des berühmten Augustus-Panzers zeigen eine liegende Tellus, wie sie nach oben blickt, wo Saturn thront. Die Botschaft: Saturnia Tellus – Italien sollte in ein goldenes Zeitalter eintreten. Wie sehr Tellus, Roma und das personifizierte Italien in Verbindung standen, zeigt die augusteische Propaganda. Die Aussöhnung von Rom und Italien wurde veranschaulicht durch eine Roma mit Helm und eine Italia mit Füllhorn, die sich die Hände reichten, damit Frieden auf der saturnalischen Erde herrsche.

Bei Gefallen, mit Freunden teilen und ein “gefällt mir” hinterlassen! Danke!

595px-Ernte_in_der_Provénce