Kategorien
Römer Lexikon

Römische Republik: Eisgekühlter Luxus!

Luxus pur zum Ende der Römischen Republik

Die Entwicklung hin zu den opulenten Gastmählern, die vor Luxus nur so strotzten und Unsummen an Geld verschlangen, hatte vor allem Lucullus mit seinen Gastmählern am Ende der Republik angestoßen.

Fischteich_pan_cyl
Lucullus ließ sogar Fischteiche anlegen!
Gnu free wikimedia: UuMUfQ.

Seine kulinarischen Luxusvorgaben wurden von da an zum Maßstab. Drei Merkmale waren für seine Abendgesellschaften und Bankette, die gerne auch über mehrere Stunden gingen, charakteristisch: Die ausgefallene Spitzenküche, ein verschwenderisches Ambiente und ein darauf abgestimmtes Rahmenprogramm.

Kategorien
Römer Lexikon

Reiche Römer: Genüsse des Lucullus gefällig?

Spaghetti-Sommer,_Giorgio
Spaghetti können ein lucullischer Genuss sein!

Lucullus war ein reicher Römer!

Lucius Licinius Lucullus, auch Lukullus oder Lukull wurde 117 v. Chr. geboren. Bekannt wurde er vor allem für sein ausschweifendes Leben und seine Liebe zum Luxus, die ihm vielleicht auch im Jahr 56 v. Chr. das Leben kostete – er soll an einem potenzsteigerden Liebestrank gestorben sein!

Doch Lucullus war auch ein römischer Feldherr und Konsul im Jahr 74 v.Chr. Er war Statthalter von Africa 77/76 v.Chr. und errang diverse kriegerische Erfolge im Osten. Sein Vermögen wurde auf knapp 100 Millionen HS geschätzt, wobei er auch eine große Erbschaft von seinem Vater erhielt. Tätig war Lucullus auch im Geldverleih und besaß Grundbesitz vor allem in Kampanien.

Kategorien
Essen - Trinken - cena Römer Lexikon

Römisches Essen | Gastmähler nach Lucullus

Römisches Essen
Römisches Essen | Die Tafel – Schöne Keramik im antiken Stil gibt es im Römershop!

Römischer Tafelluxus à la Lucullus

Bis in die späte Republik hielt sich im römischen Reich der Tafelluxus der Römer in Grenzen. Sie hielten zwar manches üppige Festessen ab, doch von überschwänglichem Luxus konnte nicht recht die Rede sein.

Dies änderte sich allerdings durch die Expansion Roms über Italien hinaus. Durch Beutezüge sammelte sich viel Geld in den Händen weniger Feinschmecker. Sie sorgten auch dafür, dass neue Pflanzen und Tiere auf den Speiseplan der Römer kamen. Lucullus brachte zum Beispiel Kirschen als Luxusware nach Italien.