Kategorien
Römer Lexikon

Rom: italisches Handelszentrum!

Marktstand
Drei Frauen an einem Marktstand von P. Moderohn-Becker;
via wikicommons.

Rom wird Zentrum italischen Handels

Die Bauern wurden zunehmend von Latifundien-Besitzern vom Markt gedrängt. Diese konnten durch den Einsatz von Sklaven billiger produzieren und die Landwirte mussten zudem oft über längere Zeiträume Kriegsdienste leisten.

Die Kapitalkraft der Ritter (equites) ermöglichte es ihnen herabgewirtschaftete Bauernhöfe günstig zu kaufen und Staatsland, das allen zur Verfügung stand, zu pachten, um ihren Besitz zu vergrößern. Mit der Zeit verließen die Bauern die Höfe und drängten in die Städte.

Kategorien
Römer Lexikon

Reiche Römer: Politiker Marcus Vipsanius Agrippa

Agrip6
Büste von Marcus Vipsaniuns Agrippa.
Via wikimedia commons.

Reiche Römer: Der Politiker und Admiral Marcus Vipsanius Agrippa

Marcus Vipsanius Agrippa war einer der wohlhabenden Männer Roms. Er wurde 63 oder 64 v. Chr. in Dalmatien geboren. Verstorben ist er 12 v. Chr. in Kampanien. Agrippa war ein römischer Feldherr und Politiker und ein enger Vertrauter des Kaisers Augustus. In den Jahren 37, 28 und 27 v. Chr. war der reiche Römer Agrippa Consul und zudem auch als Schwiegersohn in dieser Zeit enger Berater von Kaiser Augustus.

Sein Vermögen wird auf deutlich über 100 Millionen HS geschätzt. Trotz hoher Ausgaben hinterließ er nach seinem Tod immerhin noch 100 Millionen. Agrippa hatte Großgrundbesitz in Sizilien, Griechenland und Ägypten. Als Bürgerkriegsgewinnler erwarb Agrippa konfiszierte Grundstücke in Rom, Steinbrüche in Phrygien und in Afrika. 

Kategorien
Essen - Trinken - cena Römer Lexikon

Römisches Essen | Gastmähler nach Lucullus

Römisches Essen
Römisches Essen | Die Tafel – Schöne Keramik im antiken Stil gibt es im Römershop!

Römischer Tafelluxus à la Lucullus

Bis in die späte Republik hielt sich im römischen Reich der Tafelluxus der Römer in Grenzen. Sie hielten zwar manches üppige Festessen ab, doch von überschwänglichem Luxus konnte nicht recht die Rede sein.

Dies änderte sich allerdings durch die Expansion Roms über Italien hinaus. Durch Beutezüge sammelte sich viel Geld in den Händen weniger Feinschmecker. Sie sorgten auch dafür, dass neue Pflanzen und Tiere auf den Speiseplan der Römer kamen. Lucullus brachte zum Beispiel Kirschen als Luxusware nach Italien.