Kategorien
Pantheon - Götter

Gottheiten Iuventas & Hesperos

Iuventas
Iuventas auf As des Marcus Aurelius’, Rückseite; by Hermann Junghans via wikicommons (gnu free).

Die römische Gottheit Iuventas

Iuventas (auch Iuventus für „Jugend“, später und eher selten auch Iuventa oder Juventus) war bei den Römern die Göttin der männlichen Jugend.

Sobald der römische Jüngling das Knabengewand gegen die männliche Toga tauschte, ging er zum Heiligtum der römischen Iuventas auf dem Kapitol und opferte der Gottheit feierlich ein Geldstück.

Ein weiterer Tempel der Göttin Iuventas befand sich in der Stadt Rom beim Circus Maximus. Die römische Iuventas wurde mit der griechischen Göttin Hebe gleichgesetzt. In der Darstellung ist die Iuventas eine Jungfrau mit einer Opferschale, die Weihrauch auf einen Dreifuß streut.

Die Mythologie des Gottes Hesperos

münzen
Altrömische Münzen gibt es im Römershop!

Der römische Gott Hesperos (griechisch Hesperus) ist in seinem Ursprung ein Titan der griechischen Mythologie. Sein Name ist die antike Bezeichnung für den Abendstern, den Planeten Venus. Hesperos galt als Sohn oder Bruder des Atlas. Als dessen Sohn galt er zudem als Sternenkundiger. Der Erzählung von Ovid nach wurde Hesperos eines Nachts vom Berg Atlas, wo er die Sterne beobachten wollte, von einem Sturm hinweg gefegt und verschwand. Die Menschen aber hielten den Sternekundigen in Ehren und benannten nach ihm den Abendstern Hesperos. Anderer Sage nach soll Hesperos der Sohn des Astraios und der Eos – der Morgenröte– sein. Als Bruder des Atlas gilt Hesperos als Vater der Hesperis, mit der Atlas Vater der Hesperiden wurde. Die lebten in dem Garten, aus dem Herakles als eine seiner zu erfüllende Arbeiten Äpfel holte und dabei für Atlas die Welt schulterte.

Hesperos der Wandelstern

Der Abendstern Hesperos ist der Planet Venus. In der Antike wusste man noch nicht, dass der Morgenstern und der Abendstern zeitlich unterschiedliche Erscheinungen desselben Himmelskörpers sind, nämlich des Planeten Venus. Den alten Babyloniern war dies übrigens hingegen bereits um 1700 v. Chr. bekannt und der Planet wurde als die Liebesgöttin Ischtar angesehen. Die Griechen übernahmen dieses Wissen und nannten den Planet entsprechend Aphrodite. Die Römer nannten ihn Venus. Aber selbst als bekannt war, dass Abend- und Morgenstern derselbe Himmelskörper ist, (Pythagoras oder Parmenides), hielten die antiken Geister sie als mythologische Personen auseinander. Hesperos sowohl wie Phosphoros, der Morgenstern, werden als empor- oder abwärtsfliegende Knaben mit Fackeln dargestellt. Oder Hesperos fliegt vor der Mondgöttin her.

Iuventas