Schlagwort-Archive: Tiere

Göttin Diana: Tempel auf dem Aventin

Dianatempel_Hofgarten_Muenchen-3

Auch im Hofgarten Münchens gibt es einen Tempel zu Ehren der Diana. Via wikimedia commons by Rufus46 (Creative Commons).

Alle durften die römische Göttin Diana ehren

Die prähistorischen Wurzeln teilt die römische Göttin Diana mit der griechischen Göttin Artemis. Beider Ursprung der Gottheiten liegt in der neolithischen Epoche der Jäger und Sammler.

Beide Göttinnen wachten über die zu jener Zeit festen Regeln für die Schlachtung erlegter Tiere. Eine Tötung eines Tieres außerhalb des antiken Ritus bestrafte die römische Göttin Diana umgehend. Als echter Jäger, sorgte sie zudem für die Nachhaltigkeit im Tierbestand. So kam Diana zu ihrem Ruf als Geburtsgöttin bei den Menschen. Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Pantheon - Götter, Römer Lexikon | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Göttin Diana: Tempel auf dem Aventin

Tiere gaben den Römern ihre Namen!

Esel

Der Esel etwa gab den Römern ihre Namen! Via wikimedia by Memecry2.

Tiere geben römische Namen

Da zahlreiche Römer mit der Landwirtschaft oder mit Tieren zu tun hatten, leiten sich viele römische Namen von landwirtschaftlichen Tätigkeiten oder Tieren ab.

Aquila bedeutete zum Beispiel der über die Felder kreisende Adler. Asina, Asinius und Aselio stammen vom Esel. Aper und Verres haben etwas mit dem Eber zu tun. Bestia bedeutet das Biest. Caninius kommt von Hund und Caprarius und Caprilius haben mit der Ziege etwas zu tun. Catulus heißt junger Hund.

Corv(in)us steht für Rabe. Equitius ist das Pferd und Lupus der Wolf. Merula heißt Amsel und Musdie Maus, Murena ist die Muräne, Nocuta der Kauz, Ovi(di)us und Ovinius Schaf, Porcius und Cuillius bedeuten Schwein, Taurius Stier und Vitelius ist das Kalb.  Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Römer Lexikon | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Tiere gaben den Römern ihre Namen!

Römischer Triumph: Das Opfer und Rituale

Stier

Archäologisches Museum, Athen, wikimedia commons.

Römischer Triumph: Das Opfer

Dem Ritual zufolge opferten die Römer bei ihren Triumphzügen am Ende der „Prozession“ Stiere. Oft kam hier der malleus, der rituelle Hammer zum Einsatz. Der Stier wurde mit einem oder mehreren Schlägen betäubt und schließlich durch einen Schnitt in die Halsschlagader ausgeblutet.

Acht bis zwölf Liter Blut fließen übrigens aus so einem Tier (je nach Größe)! Das Ausbluten geht verhältnismäßig rasch und dauert nur einige Minuten. Doch wohin mit dem ganzen Blut? Bei 100 Stieren fließen ganze 1.000 Liter Blut aus! Hier mussten die Eimer zum Einsatz kommen. Das Blut wurde vermutlich im Fluss entsorgt. Zu republikanischer Zeit feierte man die Triumphzüge stets nach dem Ende der Feldzugsaison im Herbst. Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Römer Lexikon | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Römischer Triumph: Das Opfer und Rituale